Lackieraktion

10.05.2017 | Stuttgart, Deutschland


Als unsere drei Autos gefunden waren und alle vor Ort standen, ging es nach dem Innenausbau daran  einen einheitlichen Look der Fahrzeuge zu kreieren. Bei verschiedenen Fahrzeugen und dann noch verschieden farbigen Lackierungen gab es eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Alle Fahrzeuge gleich Lackieren oder anders einen Teamlook zu schaffen. Nachdem unser Focus allerdings bereits den Namen „Rotrunner“ bekommen hat, blieb nur die Möglichkeit wenn dann alle Rot zu lackieren. Nachdem wir wie gewohnt mit der Planung etwas hinterherhinkten, war das allerdings zu aufwendig, weswegen wir uns am Ende für unseren Wüstenlook entschieden haben. Dank künstlerischer Hilfe von Julienne, die uns die Wüstenkontur professionell mit Edding vorgezeichnet hat, war unsere Aufgabe „lediglich“ die Kontur entsprechend mit Crepe-Band abzukleben und das ganze in Narzissengelb aus dem Baumarkt mehr oder minder schön anzusprühen und noch aufzupassen, dass nicht der  ganze Boden gelb wird. Nach negativer Erfahrung beim ersten Auto (dem Ford Escort) haben wir uns danach nicht nur Crepe-Band zum Abkleben organisiert, sondern auch das restliche Auto mit Folie eingepackt. Nach dem Trocknen haben wir noch mit schwarz Palmen und Kamele in unsere Wüstenlandschaft gesprüht und die Kontur der Wüste nochmal nachgezeichnet.
Um den Look zu vervollständigen haben wir noch die Website-, Facebookadressen und Teambadgeaufkleber angebracht, sowie die Werbung der SVSparkassenversicherung. Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an RE Styling in Vaihingen, die uns die ganzen Aufkleber zur Verfügung gestellt haben!

Am Ende sind wir aber doch sehr zufrieden mit unserem Ergebnis und unser einheitlicher Look lässt auf jeden Fall auch von Weitem schon erahnen, dass wir zusammen gehören.






TEILEN

0 Kommentare zu diesem Eintrag

Einen Kommentar hinterlassen:

Name:
Email:
Kommentar: