Opel Zafira

07.04.2017 | Lorch, Deutschland


Heute war es dann soweit: der Kauf des Opel Zafira stand an. Auf ging es zu einem beschaulichen Hof in der Nähe von Lorch, wo wir unseren zukünftigen treuen Begleiter in einer Garage vorfanden. Da das Auto als Zweitwagen genutzt wurde, stand es seit einem Jahr unbewegt dort. Dementsprechend mussten wir der Batterie in Rallye-Manier mit einem anderen Wagen unter die Arme greifen. Auf ging es auch schon zur kleinen Probefahrt, bei der wir einer Werkstatt einen Besuch abstatteten. Grund: der Zafira hat ein Problem, bei dem die Elektronik den Motor bei bestimmten Bedingungen abschaltet. Ohne wirklich neue Erkenntnisse ging es zurück zum Hof, wo wir den Kaufvertrag machten und den Wagen schließlich mitnahmen, da er ansonsten einen guten Eindruck auf uns machte. Vier Ersatzreifen auf Alu-Felgen (einer davon mit noch professionell drin steckendem Zelthering dekoriert) sowie die Streben für Dachgepäckträger gab es zu unserer großen Freude noch oben drauf.

Unser Neuer Zelthering im Reifen Außer kleinen Schönheitsfehlern steht er eigentlich top da.

Wie vorher ausgemacht, fuhren wir direkt noch einmal zur gleichen Werkstatt. Der Chef hatte schon zuvor ein Team der AOR unterstützt und war von unserem Vorhaben auch diesmal begeistert, sodass er uns die zuvor vorgenommene Auslese des Fehlerspeichers nicht berechnete und uns obendrauf noch eine andere Batterie einbaute und ein Kabel reparierte. Euphorisch machten wir uns auf den Weg nach Vaihingen, wurden jedoch recht zügig auf den Boden der Tatsachen zurück geholt, als uns der Zafira mitten auf der Bundesstraße ausging. Souverän auf dem Standstreifen angeschoben (da die Batterie immer noch nicht wollte), ging er uns jedoch noch zwei weitere Male aus, sodass wir den Zafira vorläufig in Beutelsbach stehen ließen.

Die Werkstatt unseres Vertrauens Ilkay und seine Kollegen haben uns sehr weitergeholfen In der Werkstatt

Ein großer Dank geht an dieser Stelle an Jakob Heucke (der den Kontakt herstellte), Michel Böhringer und Alexandra Nadig (die uns das Auto für einen sehr fairen Preis überließen).






TEILEN

0 Kommentare zu diesem Eintrag

Einen Kommentar hinterlassen:

Name:
Email:
Kommentar: